Landesdelegiertenkonferenz in Thüringen

Veröffentlicht von Jeanine Westphal am

Am 29. und 30. November fand die Thüringer Landesdelegiertenkonferenz (LDK) in Erfurt statt. Ich habe am Freitag die politische Rede gehalten. Das die erste Rede in meiner neuen Position als Bundesgeschäftsführer  gerade in meiner Heimat Thüringen stattfand hatte für mich einen symbolischen Wert.

LDK Thüringen

Die kommenden drei Landtagswahlen in diesem Jahr in Thüringen, Sachsen und Brandenburg sind bedeutend für unsere gesamtdeutsche Partei. Wahlen gehen alle an in der Partei an, dort entscheidet sich, ob wir gesamtdeutsche Kraft bleiben. Die Unterstützung von Seiten der Bundesgeschäftsführung ist daher bedeutend.

Als zweites Thema in meiner Rede sprach ich von der Europawahl. Der neue Bundesvorstand war vom ersten Tag an mit der Vorbereitung der Europawahl beschäftigt.

Mit Hilfe der Green Primaries soll mehr Beteiligung und Mitbestimmung für die BügerInnen garantiert werden. Die 2 Spitzenkandidaten, die in den Primaries gewählt werden, sprechen für alle europäischen GRÜNEN und sind nicht nur auf die Interessen ihrer nationalen Partei beschränkt . Dies ist ein richtungsweisendes Experiment für die europäische Öffentlichkeit.

Zum Schluss forderte ich noch zu mehr Zusammenarbeit in der Partei auf. Unsere Partei ist mehr, viel mehr als die Summe ihrer beiden Flügel.  Das sollten wir nicht vergessen. Und zwischen den Flügeln sollte offen zusammengearbeitet werden, bei allen inhaltlichen Konflikten. Den nur daraus kann Vertrauen und damit Kraft für Gemeinsamkeit erwachsen.

Auf dem Parteitag in Erfurt zu reden, war für mich eine ganz besondere Freude, da ich in Gera geboren und aufgewachsen bin. Nach Thüringen komme ich immer gerne!